Teile des Skripts bei Facebook – Ideen des Publikums willkommen.

Sierk Radzei und Ann-Kathrin Kramer spielen bei „King Ping“.
Sierk Radzei und Ann-Kathrin Kramer spielen bei „King Ping“.

Sierk Radzei und Ann-Kathrin Kramer spielen bei „King Ping“.

Rex Film

Sierk Radzei und Ann-Kathrin Kramer spielen bei „King Ping“.

Wuppertal. Clemens Frowein alias King Ping ist nicht zum Spaßen aufgelegt. Drohend geht er auf die undurchsichtige Künstlerin Doba zu: „Falls Sie wirklich nicht der Mörder sind, dann ist der vielleicht gerade wieder dabei. Während wir hier so nett plaudern. Und es macht: knack.“

Derartige Dialog-Schnipsel aus dem Film „King Ping“ wie den obigen zwischen Frowein alias Sierk Radzei und Doba alias Ann-Kathrin Kramer können Krimi- und Filmfans oder sonstige Neugierige ab heute in wöchentlicher Folge im Internet verfolgen. Die Filme-Macher um Dirk Michael Häger und Christoph Schmidt von der Firma Rex Film wollen mit diesen Häppchen nicht nur die Lust des Publikums auf den Film wecken.

Der Drehstart des Films ist für März 2012 geplant

„Wir sind für jede Form von Kritik, Anregungen oder Ideen dankbar“, sagt Häger, der nach wie vor auf einen Drehstart des Wuppertal-Kino-Krimis im kommenden März hofft. Wie berichtet, sollen bei dem Streifen neben Radzei und Kramer unter anderem Mechthild Großmann, Jana Voosen und, als Gast, Christoph Maria Herbst mitspielen.

 

Die Drehbuch-Schnipsel finden sich ab heute jeden Donnerstag bis zum Drehstart bei Facebook, verspricht Rex Film – und zwar auf www.facebook.com/kingpingderfilm

Die WZ Wuppertal bei Facebook: www.facebook.com/wzwuppertal

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer