54086635604_9999.jpg

andreas fischer

Wuppertal. Dicht drängten sich am Dienstagabend die Fans am Roten Teppich, als „King Ping“ im Cinemaxx Premiere feierte. Unter anderem Regisseur Claude Giffel und Darsteller Christoph Maria Herbst (Foto: Andreas Fischer) gaben Autogramme, Interviews und wirkten trotz der bevorstehenden Generalprobe entspannt. Etwa 1000 Gäste in drei Sälen sahen gemeinsam mit den Machern des Films die in Wuppertal gedrehte Krimi-Komödie. Die Mischung aus geladenen Premierengästen und normalen Zuschauern – Tickets konnten im Vorfeld an der Kinokasse erworben werden – ließ eine fast familiäre Atmosphäre entstehen.

Ab Donnerstag läuft „King Ping“, für dessen Finanzierung Spenden im Internet gesammelt wurden, bundesweit in etwa 40 Kinos. Detlef Bell, Theaterleiter des Cinemaxx, glaubt, dass der Film ein Erfolg werden kann: „40 Kinos ist für einen Film dieser Größenordnung gut. Und in Wuppertal wird der Film bestimmt gut laufen.“ Das hofften auch die Gäste der ausgelassenen After-Show-Party im Barmer Bahnhof. » Einen ausführlichen Bericht von der Premiere lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der WZ.

Leserkommentare (14)


() Registrierte Nutzer