Kindertal: Ted Power lud in die Hako Sportarena ein – zu Gast war auch viel Prominenz.

wza_1500x1004_467561.jpeg
Ted Power (links) mit Petra Andersen und Kevin Rebstock.

Ted Power (links) mit Petra Andersen und Kevin Rebstock.

Gerhard Bartsch

Ted Power (links) mit Petra Andersen und Kevin Rebstock.

Wuppertal. Schlagerfreunde kamen am Samstag in der Hako Sportarena auf ihre Kosten. Ted Power hatte zum Benefizkonzert geladen, zahlreiche Fans waren dem Ruf gefolgt. Seit fünf Jahren engagiert sich der Sänger für die Aktion Kindertal: "Wir dürfen nicht die Kleinen auf der Straße übersehen, die nichts haben."

Dazu passte die Eröffnung des Abends - ein Kindertanz mit dem Nachwuchs der Prinzengarde Wuppertal. Zusammen mit Sohn Andy, der an diesem Abend zum ersten Mal auf der Bühne stand, stimmte Power "Ein Herz für Kinder" an. Oberbürgermeister Peter Jung dankte ihm für sein soziales Engagement, war aber zu einem musikalischen Duett nicht zu bewegen. Mit Liebe, Herz und Schmerz in den Titeln ging es weiter.

Nach dreißig Jahren auf der Bühne gab Petra Andersen ihre Abschiedsvorstellung und stellte fest: "Ohne Frau geht es nicht." Noch in den musikalischen Startlöchern befand sich Jungsänger Chico mit "Engel ohne Flügel". Auch Maurice Dalessio passte optisch eher in die Disko-Generation, war aber mit seinem Song "Was macht ein König ohne Königin? " erfolgreich.

Das Publikum klatschte und schunkelte mit, die ersten tanzten. Ted-Power-Fanclub-T-Shirts waren stark im Publikum vertreten. Der Sänger griff immer wieder zum Mikrofon. Auch das "Flatterballett", bestehend aus männlichen Mitgliedern des Fanclubs, fehlte nicht. Viele Lacher erhielten sie für ihre nicht ganz ernst gemeinte Karaoke-Darbietung. In Zottelperücke und Babyverkleidung parodierten sie den Babysitter- Song und traten als Wolfgang Petry, DJ Ötzi, Johannes Heesters und Marlene Dietrich.

Sein Debüt als Nachwuchssänger gab Andy Daum mit "Wenn du diesen Brief liest", moralisch unterstützt von seinem Vater Ted Power. Fetzige Töne stimmte die Coverband Find away mit Songs von Marius Müller Westernhagen und alten Rockklassikern an. Der Erlös einer großen Tombola, gesponsert von Wuppertaler Firmen und Einrichtungen, kam ebenfalls der Aktion Kindertal zugute. Besonders freute sich Ted Power über Geldspenden und einen gestifteten Sommerurlaub für sechs bedürftige Kinder in Bad Salzuflen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer