Horrornacht im Brauhaus, Kinderfest mit Giftbowle – die WZ verrät die besten Partys.

Wuppertal. Am Samstag ist nicht nur Reformationstag in der evangelischen Kirche, sondern auch Halloween: "Süßes, sonst gibt’s Saures" heißt es abends, wenn Monster, Hexen und andere Grusel-Gestalten von Haus zu Haus ziehen. Manch einer feiert jedoch lieber die Nacht vor Allerheiligen durch, statt verkleidet durch die Straßen zu ziehen. Die WZ verrät, wo die besten Partys steigen.

"Bourbon Street" in der Hako-Arena

Die ganze Nacht zu Hits von Bon Jovi, Deep Purple und Co tanzen - dazu lädt die Cover-Band "Bourbon Street" ein. Das Live-Konzert in der Hako-Arena an der Vohwinkler Straße 115 beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Tickets kosten im Vorverkauf acht, an der Abendkasse 10 Euro.

Horrornacht im Brauhaus

Mit Partyhits von früher und heute will die Starlight Band ab 20 Uhr bei der Horrornacht im Wuppertaler Brauhaus, Kleine Flurstraße 5, einheizen. Um Mitternacht werden die gruseligsten Kostüme prämiert. Der Eintritt ist frei.

Nordstädter Herbst goes Halloween

Das 30. Herbstfest des Nordstädter Bürgevereins Barmen steht ganz im Zeichen von Halloween. Im Saal der katholischen Kirchengemeinde Sankt Konrad an der Hatzfelder Straße 265 stehen Gesang von Sascha Gutzeit und Vivian Heymann auf dem Programm, der "Musikexpress" lädt zum Tanzen ein. Dazu gibt’s deftige Speisen. Beginn ist um 19.30, Einlass um 19 Uhr. Der Eintritt mit reservierten Plätzen kostet 10Euro. Vorverkaufskarten gibt’s bei Bücher und Schreibwaren Hugo-Schnitzlohne, Oststraße 9.

Kinderfest mit Giftbowle

Das Fest kommt aus Irland, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in den USA populär und dort zu einer der wichtigsten Feiern. Der Tradition nach verkleidete man sich als Geist, um sich vor ihnen zu schützen; Kürbisse wurden ausgehöhlt, die als Wächter vor die Häuser gestellt wurden.

Der traditionelle verkaufsoffene Sonntag nach Halloween in Barmen und Elberfeld muss dieses Jahr um eine Woche nach hinten verschoben werden. Grund: Er fällt auf den 1. November und somit auf Allerheiligen. Stattdessen laden die Geschäftsleute am 8. November zum Shoppen ein.

Auch für kleine Halloween-Fans ist gesorgt. Das Haus der Jugend Elberfeld an der Bergstrasse 50 lädt Jungen und Mädchen von fünf bis zwölf Jahren ein. Von 15 bis 17.30 Uhr gibt’s Giftbowle, Gruselspiele und einen Kostümwettbewerb. Eintritt: 1,50 Euro.

Hexenküche im Treffpunkt

Halloween für ungeduldige Mini-Fans: Bereits am Freitag lockt eine Party mit schauriger Atmosphäre Kinder von 6 bis 12 Jahren in den Treffpunkt Tesche an der Natrather Straße 76. Von 16 bis 18 Uhr gibt’s gruselige Überraschungen und Leckereien aus der Hexenküche. Der Eintritt kostet einen Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer