Evelyn Werner und Ronald Stürzebecher feiern ein Wiedersehen im Kammerspielchen.

Musical
Wie schon vor 24 Jahren im TiC spielt Evelyn Werner wieder die Rolle der Edith Piaf.

Wie schon vor 24 Jahren im TiC spielt Evelyn Werner wieder die Rolle der Edith Piaf.

Regie führt – wie damals – ihr Entdecker Ronald Stürzebecher.

Archiv, Bild 1 von 2

Wie schon vor 24 Jahren im TiC spielt Evelyn Werner wieder die Rolle der Edith Piaf.

Barmen. Die Einen nennen es Musical, die Anderen Schauspiel mit Musik. Einig sind sich alle, dass „Piaf“ weltweit seit Jahren ein außergewöhnliches Theaterstück ist, geschrieben von der Britin Pam Gems und uraufgeführt 1978 im englischen Stratford-on-Avon. Rund um den Globus feierte das Musical große Publikumserfolge, allein am Broadway hob sich der Vorhang 165 Mal.

Das Musical über Edith Piaf war bereits 1988/89 ein Erfolg im TiC

Ronald Stürzebecher inszenierte die Geschichte über das exzessive Leben der französischen Chanson-Legende Edith Piaf in der Spielzeit 1988/89 am TiC-Theater in Cronenberg. Es wurde damals ein Riesenerfolg – sowohl für das aufstrebende TiC als auch für die Hauptdarstellerin Evelyn Werner. „Das TiC“, erinnert sich Werner, „reihte sich damit in die Garde bekannter Musical-Spielstätten ein.“

Für Ronald Stürzebecher, der das Erfolgsstück gerade am Barmer Kammerspielchen in der Westkotter Straße einstudiert, war von Anfang an klar, dass er „Piaf“ wieder mit seiner Entdeckung Evelyn Werner besetzen würde.

Die Karriere begann beim Vorsingen mit „O du fröhliche“

„Ich habe sie damals beim Vorsingen entdeckt, da war sie gerade mal sechs Jahre alt. Sie wollte auf keinen Fall ,O du fröhliche‘ singen. Zum Schluss konnte ich sie aber überzeugen. Jetzt arbeiten wir bei meiner Berufsabschiedsinszenierung wieder zusammen.“

Die Wuppertaler Sängerin freut sich auf die Wiederaufnahme von „Piaf“ und die Zusammenarbeit mit dem Mann, den sie als ihren Ziehvater bezeichnet. Premiere ist am 10. November im Kammerspielchen. Zu sehen sind Szenen und Situationen aus dem ungewöhnlichen Leben der Chansonsängerin Edith Piaf, die nur 47 Jahre alt wurde, deren Lieder sie aber unsterblich machten. Das unvergessene „Je ne regrette rien“ ist natürlich wieder zu hören – und viele weitere Chansons.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer