32276096804_9999.jpg
TiC-Chef Stefan Hüfner freut’ s: Seine Gäste reisen auch aus Richtung Rhein an.

TiC-Chef Stefan Hüfner freut’ s: Seine Gäste reisen auch aus Richtung Rhein an.

Uwe Schinkel

TiC-Chef Stefan Hüfner freut’ s: Seine Gäste reisen auch aus Richtung Rhein an.

Wuppertal. Was Wuppertal der Landeshauptstadt voraus hat? Schwarz auf weiß steht es im Cronenberger Gästebuch: „So etwas wie das TiC-Theater gibt es in Düsseldorf nicht.“ Den Eintrag von Düsseldorfern haben Ralf Budde und Stefan Hüfner besonders gerne gelesen. Lob erhalten sie öfters, aber entscheidend ist ja auch, von welcher Seite die Anerkennung kommt. So stellen die beiden Bühnen-Chefs fest, dass sich ihr Einzugsgebiet vergrößert hat. „Wir haben sehr viele Stammgäste aus Wuppertal, Sprockhövel und Schwelm“, sagen Budde und Hüfner. „Nun kommen auch immer mehr Zuschauer aus Düsseldorf, Solingen und Remscheid.“ Das Chef-Duo freut’s. Rund 25 000 Zuschauer hat das Cronenberger Ensemble pro Jahr – allein in Wuppertal. Dazu kommen Gastspiele an anderen Orten. Die nächste Heimspiel-Premiere gibt es übrigens am 23. Premiere. Dann heißt es im Atelier Unterkirchen: „Lübke, übernehmen Sie!“ Das neue Krimi-Dinner-Programm verspricht eine morbide Mafia-Hochzeit. Karten und Infos gibt es unter Telefon 47 22 11. thö

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer