Mit seinem Wundermittel Miraxofax zauberte Dr. Marax Erstaunen und Verblüffen auf die Gesichter des Publikums.

Zaubersalon
Dr. Max Marax hatte sein Zaubermittel Miraxofax nach Wuppertal mitgebracht.

Dr. Max Marax hatte sein Zaubermittel Miraxofax nach Wuppertal mitgebracht.

Gerhard Bartsch

Dr. Max Marax hatte sein Zaubermittel Miraxofax nach Wuppertal mitgebracht.

Wuppertal. „Das ist ein Ohrwurm. Die stecken manchen Leuten im Kopf und krallen sich mit ihren Füßen fest. Los wird man sie erst, wenn sie bei einem Hörsturz rausgefallen sind“, erzählt Dr. Max Marax und hält einen Bilderrahmen mit einem vielfüßigen Wurm hoch, gefolgt von einem Glas mit unsichtbar kleinen Tierchen – den Kallorientierchen.

Mit diesem wortwitzreichen Einstieg begann der monatliche Zaubersalon des Magischen Zirkels Wuppertal in der Bandfabrik in Langerfeld. Zu Gast war ein Zauberkünstler aus Stuttgart, der dem staunenden Publikum die Vorzüge seines Wundermittels Miraxofax anhand vieler Zauberstücke vorführte. Mit Miraxofax und vielen freiwilligen Helfern aus dem Publikum ’klebte’ er zerschnittene Seile wieder zusammen, sorgte für Gedankenübertragung und vieles mehr.

„Bürger, das ist ein Nix. Man kann’s nicht sehen, denn da ist nix drumherum. Ein Loch hingegen hat einen Rand drumherum, sonst würden wir auch ständig hineinfallen“, erklärt Dr. Marax im Laufe des Abends den Unterschied zwischen einem Loch und einem Nix. Das ist wichtig, denn kurz darauf lässt er ein Loch von einem Stück Papier in der Hand einer Zuschauerin auf ein anderes wandern – natürlich unter Zunahme seines Wundermittels Miraxofax.

Das Wundermittel lässt Geldscheine wandern

Dass er nicht nur ein großartiger Zauberkünstler ist, sondern auch ein Witzbold ohne Hemmung ist, beweist er wenig später: „Bürger, wissen Sie, warum der Schaffner immer ein Loch in die Fahrkarte machen kann? – Weil ohne Loch kann man keinen fahren lassen.“ Das Wundermittel Miraxofax aber kann noch viel mehr als Löcher wandern lassen und wahre Wunder zu vollbringen im Stande ist, zeigt sich kurz darauf: Aus den wenigen Tropfen Milch eines seltenen ’Wollmilchfadenwurms’, zaubert er kurzerhand mit seinem Wundermittel genug Milch für eine ganze Familie.

Auch einen 50 Euro-Geldschein kann das Mittel wandern lassen. Wasser verfestigt sich unter Zugabe von Miraxofax, nur um sich auf ein Schnipsen des Meisters hin wieder zu verflüssigen. Selbst als medizinisches Wundermittel lässtes sich einsetzen: Eine eingeschränkte Sicht lässt sich mit Hilfe von Miraxofax beheben.

Der Magische Zirkel Wuppertal e.V. (MZW) ist ein Zusammenschluss von 24 Zauberkünstlern aus dem Großraum Wuppertal - Remscheid - Solingen, deren Ziel es ist, die Kunst des Zauberns zu pflegen.
 

Am Ende des zweistündigen Programms bleibt ein vom Lachen und Staunen erschöpftes Publikum zurück, das sich wohl fragen wird, wo es dieses Wundermittel zu kaufen gibt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer