Die Zoobesucher hatten den Namen mitausgewählt. Zudem dürfen sie am Mittwoch, 20. Dezember, Weihnachtsbäume für die Elefanten schmücken.

Bakari (3).jpg
$caption

$caption

Grüner Zoo Wuppertal

Wuppertal. Der Name für das Bonobojungtier das am 6. Juli  im Grünen Zoo Wuppertal geboren wurde steht fest: Der Sohn von Bonobomutter „Eja“ heißt „Bakari“. Die Gäste des Zoos hatten in der Zeit vom 29. November bis zum 15. Dezember die Möglichkeit aus den drei von den Tierpflegern vorgeschlagenen Namen „Bakari“, „Seppo“ und „Kindu“ ihren Favoriten auszuwählen und sich so an der Namensgebung zu beteiligen.

Die Gäste entschieden sich mit den meisten Stimmen für den Namen „Bakari“, den das junge Bonobomännchen nun offiziell erhalten wird. Der Name „Bakari“ stammt aus der Sprache Swahili und steht für: „Einer der erfolgreich sein wird“. „Bakari“ ist bereits ein kleiner Star im Menschenaffenhaus des Grünen Zoos, viele Gäste wollen den kleinen Bonobojungen und seine stolze Mutter „Eja“ sehen.

Sonderaktion in der Adventszeit für die Elefanten

Am kommenden Mittwoch, 20. Dezember, können die Elefanten im Grünen Zoo Wuppertal sich auf einen kulinarischen Nachmittag freuen. Frische Tannenbäume werden auf der Elefantenanlage verteilt aufgestellt und können ab 14.30 Uhr von den Gästen mit Obst und Gemüse liebevoll geschmückt werden. Anschließend kann die tierische „Leckereien-Ernte“ von den Besucherwegen aus beobachtet werden.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr im Elefantenhaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer