Wuppertal. Am heutigen Donnerstag um 11.11 Uhr hat der Straßenkarneval begonnen, und es beginnen die tollen Tage. Zum Start in den Straßenkarneval rät die Polizei Karnevalspendlern, die in Düsseldorf oder Köln Weiberfastnacht feiern, mit Bus, Bahn oder Taxi anzureisen. Wuppertals Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher – seit kurzem Wahl-Barmerin und als gebürtige Kölnerin eine ausgewiesene Karnevalistin – hat schon vor Wochen für die jecken Tage Alkohol-Kontrollen (Foto: Archiv) angekündigt – auch vormittags.

Vorsicht ist geboten: Auch der Restalkohol am Morgen nach Weiberfastnacht kann Folgen haben. Wenn Anzeichen für Fahruntauglichkeit vorliegen oder ein Unfall passiert ist, kann schon bei 0,3 Promille der Führerschein entzogen werden.

Bis zum Aschermittwoch gehen dann in Wuppertal so manche Uhren anders, auch in Büros und Amtsstuben. Hier ein Überblick über Änderungen bei Öffnungs- und Fahrzeiten.

Rosenmontag bleiben alle städtischen Bäder geschlossen

Die Narren scheinen wasserscheu zu sein, denn am Rosenmontag bleiben alle städtischen Bäder geschlossen. An allen anderen Karnevals-Tagen gelten nach Mitteilung des Sport- und Bäderamtes die üblichen Öffnungszeiten.

Die Stadtwerke bieten während der tollen Tage zusätzliche Nachtbusse an. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag und von Sonntag auf Montag fahren die NachtExpress-Linien NE 1 bis NE 10 zusätzlich. Die letzte Tour des NE 15 startet um 3.13 Uhr nach Remscheid und endet dort um 3.41 Uhr. In den Nächten auf Samstag und Sonntag gilt der reguläre Fahrplan.

Die Schwebebahn fährt am Rosensonntag in der Zeit von 12 bis 19 Uhr alle drei bis vier Minuten. Für alle, die ohne Auto bequem die Zugstrecke des Wuppertaler Rosensonntagszuges erreichen wollen, ein besonderer Service. In den Inenstädten von Barmen und Elberfeld kommt es zwischen 12 und 17.30 Uhr aufgrund des Rosensonntagszuges zur Unterbrechung von Buslinien. WSW mobil ist mit Informationskräften vor Ort und setzt zusätzliche Busse auf den betroffenen Linien ein. Am Rosenmontag entfallen die E-Wagen zu den Wuppertaler Schulen.

Die Bahn setzt von Weiberfastnacht bis Rosenmontag eine Reihe von Entlastungszügen in Richtung der Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf und retour ein. Dies betrifft sowohl die Regionalzüge als auch die S-Bahnen.

Das Finanzamt Barmen ist an Altweiber ab 12 Uhr und am Rosenmontag ganztägig für den Publikumsverkehr geschlossen.
Das Servicezentrum der Deutschen Rentenversicherung Rheinland an der Wupperstraße 14 ist am Donnertag nur von 7.30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Geschlossen bleiben die Büros am Rosenmontag.

In der Hauptgeschäftsstelle der IHK, Heinrich-Kamp-Platz 2, ist am Rosenmontag nur das Infocenter geöffnet. Dort können bis 13.30 Uhr Außenwirtschaftsdokumente bearbeitet werden

Die Wuppertaler Geschäftsstellen der AOK Rheinland haben am Rosenmontag von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Der Expertenservice Clarimedis der AOK ist wie immer rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 08000 326326 erreichbar.

Das Kundenzentrum Wuppertal der Bergischen Krankenkasse an der Schloßbleiche 22 ist an Altweiber von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Am Rosenmontag bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer