Mit großem Programm lockt das Festival für Kindertal und die Kinder in Haiti am Samstag ab 18 Uhr in die Uni-Halle.

Wuppertal. Eines wird es am kommenden Samstag in der Uni-Halle garantiert nicht geben: Langeweile. Das Benefizfestival "Wuppertal hilft" geht ab 18 Uhr mit großem Programm in die nächste Runde - und schickt sich an, gerade nach der verheerenden Erdbeben-Katastrophe in Haiti weit mehr als nur ein Zeichen zu setzen.

Je größer die Zuschauerzahl ist, um so mehr Spendengeld geht zu gleichen Teilen an die Aktion Kindertal und an die Kindernothilfe in Haiti - wie berichtet, hat Christina Rau der Aktion ein entsprechendes Projekt vermittelt, damit sicher gestellt ist, dass das Geld auch garantiert ankommt.

"Wir hoffen, dass die Uni-Halle am Samstag rappelvoll ist", erklären die Festival-Organisatoren Moni Hensche und Stefan Mageney, die - gemeinsam mit ihren vielen Helfern - viel Zeit in das Bühnenprogramm investiert haben. Gut 50 Helfer werden allein beim Konzertabend im Einsatz sein. Für die Moderation sorgt Michael Brockordt von Radio Wuppertal, und die Veranstaltungstechnik, mit der bei einem so großen Programm alles steht und fällt, stellt als Sponsor das Wuppertaler Unternehmen Thöne & Partner. "Wir haben etliche Anfragen für das Bühnenprogramm bekommen", fügen Mageney und Hensche hinzu. "Alle wollen helfen." Wie berichtet, verdoppelt die Bethe-Stiftung das Eintrittsgeld aus jedem verkauften Ticket. Karten gibt es an der Abendkasse und in den Vorverkaufsstellen. Online sind sie für jeweils 10 Euro ebenfalls zu haben.

Folgende Künstler unterstützen die Aktion Kindertal und die Kindernothilfe in Haiti an diesem Samstag mit einem Auftritt bei "Wuppertal hilft": Der Zirkus Krümel, Sylkie Monoff, die Wopperblagen und Mente. Die Band Bourbon Street, die Band RDs, das Tontaler Vokal-Ensemble und das Duo Benny & Joyce. Die Band Magic Buzz, die Big Band des Landespolizeiorchesters, die Loonatics und die Alley Blues Band. 

Auch sie treten am Samstag ab 18 Uhr in der Uni-Halle für die gute Sache auf: Sascha Klaar, Tobias Regner, Tobi, Ted Power und sein Sohn Andy D.. Ebenfalls dabei: die Gipsy Magics, das Klassik-Trio Bernd Frommeyer, die Formation Gospel Train und die Pirates of Love. Auch der Wupperchor ist dabei - er ist ebenfalls eine Institution beim Benefiz-Festival "Wuppertal hilft".

Ab 18 Uhr: Zirkus Krümel, Pirates of love, Wopperblagen, RDs, Loonatics, Ted Power und Andy D, Mente, Klassik Trio Bernd Frommeyer, Alley Blues Band, Wupperchor, Big Band des Landespolizeiorchesters, Gospel Train, Sascha Klaar, Tobias Regner, Bourbon Street, Benny & Joyce, Magic Buzz, Sylkie Monoff, Tontaler, Gipsy Magics, Tobi.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer