wza_531x672_724264.jpeg
Kämmereileiter Alfred Lobers

Kämmereileiter Alfred Lobers

Archiv

Kämmereileiter Alfred Lobers

Wuppertal. Wuppertal kann wohl in diesem Jahr mit einem leichten Anstieg der Gewerbesteuer rechnen, wie Kämmereileiter Alfred Lobers am Mittwoch erklärte. Seiner Auskunft nach liegt der Anstieg in Wuppertal jedoch weit unter den durchschnittlich 24 Prozent anderer Städte in NRW.

In Wuppertal geht er davon aus, dass der Anstieg der Gewerbesteuer etwa sechs bis acht Prozent beträgt. Dies liege auch daran, dass viele Unternehmen, etwa aus der Zulieferindustrie, von der Krise stark gebeutelt waren und dementsprechend hohe Verlustvorträge auswiesen, die sie nun mit den neuen Gewinnen verrechnen. Lobers prognostiziert, dass die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt in diesem Jahr zirka 110 Millionen Euro betragen, fünf Millionen mehr als geplant. Das Defizit im städtischen Haushalt wird daher in diesem Jahr voraussichtlich 203,6 Millionen Euro betragen. Durch Kostensteigerungen werden die Mehreinnahmen nicht komplett in den Haushalt fließen. rom

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer