Daten auf der Karte sollten überprüft werden.

Wuppertal. Die Lohnsteuerkarten für 2010 sind verschickt worden, wie die Stadt gestern mitteilte. Wer bis zum Freitag, 30. Oktober, keine Karte bekommen hat, obwohl er eine benötigt, sollte sich umgehend in seinem zuständigen Bürgerbüro melden. Die Meldebehörde kann bis zum 31. Dezember eine gebührenfreie Ersatzlohnsteuerkarte ausstellen. Dies gilt aber nur, wenn nachgewiesen wird, dass die Lohnsteuerkarte nicht zugestellt wurde. Wie dieser Nachweis zu erbringen ist, teilte die Stadt nicht mit. Verloren gegangene, zerstörte oder unbrauchbar gewordene Lohnsteuerkarten werden gegen eine Gebühr von fünf Euro ersatzweise ausgestellt.

Änderungen auf der Lohnsteuerkarte, wie etwa ein Steuerklassenwechsel oder die Anzahl der Kinderfreibeträge, können unmittelbar nach der Zustellung vorgenommen werden. Zuständig für die Eintragung und Berichtigung von Körperbehinderungsfreibeträgen ist das Finanzamt.

Die zentrale Meldestelle in Wuppertal ist am Steinweg 20.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer