Spülmittelflaschen halten den Verkehr auf.

wza_640x426_511629.jpg
Das Spülmittel musste erst von der Autobahn entfernt werden bevor der Verkehr wieder rollen konnte. Die A46 war bis 22 Uhr gesperrt. Erst dann konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Das Spülmittel musste erst von der Autobahn entfernt werden bevor der Verkehr wieder rollen konnte. Die A46 war bis 22 Uhr gesperrt. Erst dann konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Wolfgang Westerholz

Das Spülmittel musste erst von der Autobahn entfernt werden bevor der Verkehr wieder rollen konnte. Die A46 war bis 22 Uhr gesperrt. Erst dann konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Wuppertal. Stau auf der A46. Nachdem es am Freitag Vormittag zwischen der Ausfahrt Haan Ost und dem Sonnborner Kreuz in Fahrtrichtung Wuppertal zu einem Unfall zwischen zwei Lastwagen kam, stand der Verkehr bis in die späten Abendstunden.

Einer der am Unfall beteiligten Lastwagen war mit Spülmittelflaschen beladen, von denen eine große Menge auf die Fahrbahn fiel, und dort füt eine rutschige Spülmittelschicht sorgten. Aus Sicherheitsgründen wurde die Autobahn für mehrere Stunden komplett gesperrt und der Verkehr über die Ausfahrt Haan Ost und Vohwinkel zum Sonnborner Kreuz umgeleitet. Es entstanden Verkehrsstaus von teilweise über zehn Kilometern Länge.

Die Reinigungsarbeiten, die von einer Spezialfirma durchgeführt werden mussten, zogen sich bis in die Nacht hin. Gegen 22 Uhr konnte eine Spur für den Verkehr wieder frei gegeben werden. sn

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer