Zuletzt war Yassine in der Regionalliga Südwest bei Hessen Kassel aktiv. Dort absolvierte er in der letzten Saison 21 Spiele.

Yassine Khadraoui erhält beim WSV die Nummer 19.
Yassine Khadraoui erhält beim WSV die Nummer 19.

Yassine Khadraoui erhält beim WSV die Nummer 19.

Otto Krschak

Yassine Khadraoui erhält beim WSV die Nummer 19.

Wuppertal. Nachdem der Wuppertaler SV mit Pierre Becken und Marcel Damaschek zwei Defensivspieler verloren hatte, hat der Verein nun Yassine Khadraoui verpflichtet. Der 20-Jährige Defensivakteur erhält beim WSV einen Einjahresvertrag. Zuletzt war Yassine in der Regionalliga Südwest bei Hessen Kassel aktiv. Dort absolvierte er in der letzten Saison 21 Spiele. Zusätzlich war er in seiner Karriere bei mehreren U-Mannschaften Marokkos am Ball. Beim WSV erhält er die Nummer 19.

Yassine Khadraoui: „Ich bin froh, dass alles geklappt hat und freue mich auf die neue Aufgabe hier beim WSV. Das Umfeld und die Art und Weise wie hier gearbeitet wird hat mir deutlich gemacht, dass es für mich der richtige Schritt ist hier zu unterschreiben. Ich möchte den Weg, den der Verein eingeschlagen hat, mitgehen.“

Manuel Bölstler, Sportvorstand des WSV: „Yassine ist in Leverkusen wirklich klasse ausgebildet worden und wollte nach seinem Abstecher bei Hessen Kassel jetzt wieder hier in der Region spielen. Er hat sich bei uns fit gehalten und sich sehr fleißig präsentiert. Wir konnten ihn daher auch beim Training beobachten und haben gesehen, dass er richtig Gas gibt um sich auch für einen Vertrag zu empfehlen. Yassine ist ein variabler Spieler, der bei uns für die Sechserposition eingeplant ist. Er kann aber auch beide Außenpositionen in der Verteidigung spielen. Mit ihm haben wir einen jungen Spieler mit Potential verpflichtet.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer