Sonsbeck-WSV KK025.JPG
So hatten sich die Wuppertaler den Start in die Rückrunde nicht vorgestellt.

So hatten sich die Wuppertaler den Start in die Rückrunde nicht vorgestellt.

Kurt Keil

So hatten sich die Wuppertaler den Start in die Rückrunde nicht vorgestellt.

Wuppertal.  Für die Fans des WSV war es nach der durchwachsenen Vorbereitung umso spannender, wie sich der WSV im ersten Spiel der Rückrunde gegen den SV Sonsbeck schlagen würde.

Die gute Nachricht: Der WSV machte in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel, setzte mit ordentlichen Pässen und viel Tempo den Gegner unter Druck. Die schlechte Nachricht: Das Team konnte die Chancen bis zum Ende der ersten Halbzeit allerdings nicht für sich nutzen. In der zweiten Spielhälfte machte der WSV zunächst weiter Druck auf die Führung, aber es fehlte zuweilen die letzte Entschlossenheit und Präzision.

Das erste und einzige Tor gelang dann auch nicht den Wuppertalern, sondern Sonsbeck: Fuchs traf in der 74. Minute nach einem Konter und der WSV verliert dadurch das erste Spiel der Rückrunde mit 0:1 und damit auch die Tabellenführung. Denn die SSVg Velbert (nächster Gegner des WSV) hat ihr Spiel gegen den VfB Homberg mit 5:0 gewonnen und hat damit bei Punktgleichheit das bessere Torverhältnis.

Mehr zum Spielverlauf lesen Sie auf WZ-Sportplatz.de.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer