Knappe Niederlage im ersten Testspiel gegen den Zweitligisten. Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

wza_500x333_609988.jpg
Marvin Braun (r.) war nach einer zweimonatigen Verletzungspause wieder mit von der Partie.

Marvin Braun (r.) war nach einer zweimonatigen Verletzungspause wieder mit von der Partie.

Andreas Meindl

Marvin Braun (r.) war nach einer zweimonatigen Verletzungspause wieder mit von der Partie.

Wuppertal. Im ersten Testspiel der Vorbereitungsphase auf die Rückrunde zur 3. Liga unterlag der Wuppertaler SV beim Zweitligisten Alemannia Aachen mit 0:1 (0:0). Die Partie auf dem schneefreien Rasen des alten Tivoli-Stadions war kurzfristig angesetzt worden und fand unter Auschluss der Öffentlichkeit statt. Die Partie war im Vorfeld nicht öffentlich angekündigt worden, weil Aachen darum gebeten hatte, um sich das Ordnungspersonal zu sparen.

Acht WSV-Stammspieler laufen in der ersten Halbzeit auf

WSV-Trainer Uwe Fuchs bot in der ersten Halbzeit eine Formation mit acht Stammspielern auf. Erstmals nach zweimonatiger Verletzungspause war auch Marvin Braun wieder mit von der Partie. Der WSV zeigte in der ersten Halbzeit eine recht ordentliche Leistung, ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen.

Torlos ging es bei niedrigen Temperaturen zum wohlverdienten Pausentee. Fuchs ließ anschließend einige Akteure in der Kabine, Spieler aus der zweiten Reihe kamen zum Einsatz. Die nach etwa einer Stunde stärker spielenden Aachener gingen in der 59. Minute duch Özgen mit 1:0 in Führung - das Tor des Tages.

Die nächsten Trainingseinheiten bis zur Abreise nach Belek (Türkei) bestreitet der WSV wieder in der Halle.

Aufstellung WSV 1. Halbzeit: Maly - Neunaber, Lorenz, Schäfer, Neppe - Fischer, Weikl, Braun, Celikovic - Dressler, Damm.
Aufstellung WSV 2. Halbzeit: Samulewicz - Neppe (63. Martino), Müller, Neunaber, Leikauf - Asaeda, Altin, Bernhardt, Vata - Keita-Ruel, Formento.
Tor: 1:0 Özgen (59.)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer