WSV Logo

Archiv

Siegen. Im Spiel eins nach Hans-Günter Bruns hat der Wuppertaler SV am Sonntag bei Regionalliga-Aufsteiger Sportfreunde Siegen ein 0:0 erzielt. Auf dem schwer bespielbaren Boden in Siegen waren fußballerische Leckerbissen nicht zu erwarten gewesen.

Zumal der neue Trainer Jörg Jung zunächst die Rückbesinnung auf fußballerische Grundtugenden gefordert hatte. So entwickelte sich zwischen dem Fünften (Siegen) und dem Siebten (Wuppertal) ein Kampfspiel ohne die ganz großen Chancen auf  beiden Seiten.

Nach dem Wechsel wurde es beim WSV offensiv ein bisschen besser, das Unentschieden ging aber am Ende in Ordnung. Glück für den WSV, dass der Schiedsrichter kurz vor Schluss einen Siegener Treffer wegen Stümerfouls nicht anerkannte.Der WSV bleibt Siebter.

WSV: Semmler - Neppe. Wiwerink, Reichert, El-Hammouchi - Meier, Moosmayer - Landers (26. Abel), Boztepe (80. Wassinger), Cornelius (88. Schumacher) - Knappmann.

Zuschauer: 1967

Leserkommentare (13)


() Registrierte Nutzer