Wuppertal/Dortmund. Mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage beim Regionalligisten Borussia Dortmund II hat der WSV seine Testspielreihe fortgesetzt. Im weitläufigen Trainingscamp des Bundesligisten Borussia Dortmund in Dortmund-Brackel fand die Partie auf einem Kunstrasenplatz statt, da die anderen Plätze gesperrt waren. "Schade, wir hätten lieber auf Naturrasen gespielt", sagte WSV-Trainer Uwe Fuchs, der mit der Vorstellung seiner Spieler trotz der Niederlage zufrieden war. 

Für die Borussia traf Sebastian Tyralla fast mit dem Pausenpfiff durch einen Foulelfmeter zum Tor des Tages. Tyralla war der auffälligste Spieler auf dem Platz im ersten Spielabschnitt und hatte auch den Strafstoß herausgeholt. Das Foul beging Michael Stuckmann, der den einschussbereiten Dortmunder  im Strafraum legte. Nach der Pause wechselte Fuchs fast komplett durch. Der WSV ließ im zweiten Spielabschnitt nur noch einen Schuss auf das eigene Tor zu und kam selbst zu einigen guten Torchancen.

Pech hatte Tobias Damm, dessen regulärer Treffer im Anschluss an einen Torwartfehler nicht anerkannt wurde. Beim WSV fehlte Mike Rietpietsch, der noch sechs Wochen aussetzen muss. Wesentlich kürzer werden nach dem aktuellen Stand dagegen die Verletzungspausen von Dirk Heinzmann, Nermin Celikovic und Salih Altin ausfallen, die im Verlauf der kommenden  Woche oder spätestens ab der übernächsten Woche wieder ins Training einsteigen sollen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer