wza_365x400_611055.jpg
Alexis Theodosiadis war als Testspieler mit dabei.

Alexis Theodosiadis war als Testspieler mit dabei.

privat

Alexis Theodosiadis war als Testspieler mit dabei.

Wuppertal. In einem kurzfristig angesetzten Testspiel unterlag Fußball-Drittligist Wuppertaler SV heute beim Zweitliga-Schlusslicht Rot-Weiß Ahlen mit 1:2. Auf dem hart gefrorenen Kunstrasenplatz am Ahlener Versestadion hatten beide Teams Mühe, in Tritt zu kommen. Ahlen gelang das in der ersten Halbzeit besser und die Mannschaft ging durch Taifuhaund Di Gregrio nach einer halben Stunde mit 2:0 in Führung. 

Anders als am Mittwoch in Aachen, wo der WSV mit 0:1 unterlegen war, spielten die Wuppertaler diesmal eine stärkere 2. Halbzeit und kamen durch Gastspieler  Alexis Theodosiadis vom FSV Fankfurt nach 78 Minuten noch zum Anschlusstreffer. Der 21 Jahre alte Linksverteidiger  hat für Frankfurt in der 2. Liga bisher noch kein Spiel absolviert. WSV-Coach Uwe Fuchs testete ihn in Ahlen über 90 Minuten, neben Edgar Bernhardt war er damit der einzige WSV-Akteur der durchspielte. Ein Wechsel zum WSV käme aber laut Manager Markus Bayertz nur in Frage, wenn gleichzeitig Plätze frei würden. Vielleicht könnte das durch  Christopher Mahrt und Massimo Martino der Fall sein, die ab Sonntag ein Probetraining beim Zweitligisten FC Wil in der Schweiz absolvieren sollen. 

Wie schon die Partie in Aachen fand das Spiel heute unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und war zuvor auch nicht angekündigt worden, um keine Ordnungskräfte einsetzen zu müssen. gh

1. Halbzeit WSV 1. HZ: Maly - Theodosiadis, Schäfer, Lorenz, Neppe - Fischer, Bernhardt, Celikovic, Altin - Damm, Formento.
2. Halbzeit: Samulewicz - Theododiadis, Müller, Neunaber, Leikauf - Asaeda, Weikl - Vata, Asaeda, Braun - Dressler.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer