60908975304_9999.jpg

Otto Krschak

Wuppertal. Ein Punkt aus fünf schweren Spielen. Für A-Jugend-Bundesligist Wuppertaler SV soll nun eigentlich die Zeit beginnen, in der die nötigen Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden können. Beim Bonner SC im Sportpark Nord stehen die U 19-Kicker am Sonntag um 11 Uhr aber vor einer anspruchsvollen Auswärtspartie.

Mit einem 4:3-Sieg in Münster nach 0:3-Rückstand sorgten die Bonner am vergangenen Wochenende für einen Paukenschlag und haben aktuell fünf Punkte mehr auf dem Konto als der WSV. Dessen Trainer Stefan Vollmerhausen erwartet einen leidenschaftlichen und eingespielten Gegner. „Bonn hat viele Spieler, die im vergangenen Jahr schon als Jungjahrgang in der Bundesliga gespielt haben.“

Beim WSV fallen Jan-Erik Birken, Salvador Brodersen und Finn Heinings weiter aus. Hoffnung gibt es dagegen bei Stürmer Tom Hirsch (Archivfoto: Otto Krschak). „Wir werden trotz der bisherigen Niederlagen ruhig bleiben. Dann kehren wir in die Erfolgsspur zurück“, ist sich Trainer Vollmerhausen sicher. toto

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer