Wuppertal. Tatenlos musste der Wuppertaler SV am Wochenende mitansehen, wie in der 3. Liga der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze auf vier Punkte anwuchs. Grund dafür war der 4:1-Erfolg des VfB Stuttgart II beim SV Wehen-Wiesbaden. Im zweiten Spiel besiegte der VfL Osnabrück die Spvg. Unterhaching mit 1:0. Alle anderen Partien wurden abgesagt. Die Stuttgarter verließen die Abstiegsränge, während bei den Hessen auf dem 15. Tabellenplatz nun sämtliche Alarmglocken läuten.

Nach der Absage des WSV-Spiels in Sandhausen hatte die Mannschaft des WSV im Bergischen Sportzentrum in Solingen in der Halle auf Kunstrasen trainiert. Für Mitte der Woche plant WSV-Trainer Uwe Fuchs ein Testspiel. Ob ein geeigneter Gegner und ein bespielbarer Platz gefunden werden, stand gestern noch nicht fest. Das nächste Pflichtspiel des WSV am kommenden Samstag gegen den FC Bayern München II scheint aufgrund der neuerlichen Schneefälle gefährdet. Ob die Schneeräumaktion wieder aufgenommen wird, entscheidet die Stadt frühestens am Dienstag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer