Im Abstiegsduell gegen Jena verloren beide Mannschaften wertvolle Punkte.

wza_500x692_470704.jpg

Picture Point

Jena. Diese Partie hatte keinen Sieger verdient. In einem über weite Strecken schwachen Abstiegsduell trennten sich der FC Carl Zeiss Jena und der Wuppertaler SV mit 0:0. Der WSV hatte zwar spielerische Vorteile, kam aber erst nach der Pause zu klaren Torchancen von Jerat und Lejan.

Die Gastgeber boten dem WSV zwar einen verbissenen Kampf, aber positive Effekte nach dem Dienstantritt von Marc Fascher als neuer Trainer waren kaum zu erkennen. 5535 Zuschauer im Abbe-Sportfeld sahen ein vom Wind verwehtes Spiel, in dem beide Mannschaften wertvolle Punkte verloren. Uwe Fuchs wertete das Ergebnis zumindest alsTeilerfolg: "Der Rasen und der Wind ließen kein technisch sauberes Spiel zu."

WSV: Maly - Lejan, Schäfer, Fischer, Willers - Lorenzón, Hammes, Lintjens (68. Stuckmann), Jerat - Damm (79. Heinzmann), Reichwein (69. Mahrt) CZ Jena: Nulle - Petersen, Müller, ZIegner (63. Fuchs), Schmidt, Amriante, Hähnge, Riemer, Wuttke, Kikuchi, Eckhardt (46. Sträßer)

Zuschauer: 5535

Schiedsrichter: Thorsten Schriever

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer