Wuppertal. Der bisherige Co-Trainer Jörg Jung und Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV haben sich auf eine sofortige Auflösung des Vertrages geeinigt. Das teilte der Verein am Freitagabend auf seiner Internetseite mit. Der WSV hatte Jung, der zuletzt für vier Spiele die sportliche Leitung übernommen hatte, wie berichtet als Interimstrainer weiterbeschäftigen wollen. Der hatte aber abgelehnt, weil er einen Vertrauensbeweis und den Titel Cheftrainer beanspruchte. Zunächst war der 47-Jährige deshalb wieder Co-Trainer gewesen hatte sich aber zwischenzeitlich krankgemeldet.

Das für heute geplante Testspiel des WSV beim Landesligisten TSV Ronsdorf ist laut TSV-Obmann Reinhold Schaltz bisher trotz der eisigen Temperaturen und Schneeflocken, die in der Nacht zu Freitag rieselten, nicht gefährdet. „Wir haben am Freitag Abend alle Schneereste vom Platz gefegt und würden das auch am Samstag noch einmal tun, wenn es nötig wäre, sagte TSV-Obmann Reinhold Schaltz am Freitag. Anstoß soll an diesem Samstag um 14 Uhr sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer