Die WSV-Fans müssen sich weiter auf das erste Heimspiel in diesem Jahr gedulden.

Michael Stickel.
Michael Stickel.

Michael Stickel.

Eibner

Michael Stickel.

Wuppertal. Erwartungsgemäß wurde die Partie gegen die "kleinen" Bayern Donnerstagnachmittag abgesagt. Der Platzkommission (Manager Markus Bayertz, Svenja Webb vom Sportamt, Stadionwart Guido Löhr und Marco Ohl vom Fußballkreis) blieb angesichts von immer noch vorhandener Schneeschichten und Wasserlachen auf dem Rasen keine andere Wahl.

Alternativ ist laut WSV-Pressesprecher Thorsten Hesse kein Testspiel für das Wochenende geplant.

Am Donnerstag trainierte der Kader wieder in Kaiserau. Gut sieht es dagegen für das Nachholspiel am kommenden Dienstag in Sandhausen (Anstoß18.30 Uhr) aus. "Sandhausen hat uns mitgeteilt, dass die Partie auf jeden Fall stattfindet", sagt Hesse.

Die englischen Wochen sieht der WSV gar nicht so negativ. "Vielleicht hilft uns das, um in Tritt zu kommen", so Hesse.

Ob Trainingsgast und Testspieler Michael Stickel verpflichtet wird, ist offen. Er ist seit sechs Monaten vereinslos und wäre sofort spielberechtigt. Auch das Spiel der U21 des WSV bei Jahn Hiesfeld ist abgesagt worden. Das Team testet aber am Samstag gegen die U19 des MSV Duisburg (Anstoß 16.30 Uhr Meiderich).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer