Wuppertal. Der Wuppertaler SV bleibt weiter in der Erfolgsspur. Nach dem 1:0 (0:0)-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching haben die Wuppertaler auch endlich den Sprung von den Abstiegsplätzen geschafft und liegen nun mit 19 Punkten auf Rang 16.

Stehende Ovationen gab es nach spannenden 90 Minuten im Stadion am Zoo von den (nur) 3350 Zuschauern für eine starke WSV-Leistung. Nach zahlreichen hochkarätigen Chancen war es WSV-Mittelstürmer Tobias Damm, der nach 64 Minuten eine Flanke über die Torlinie drückte.

Schon in der Anfangsphase hätte der WSV durch den besten WSV-Spieler Nermin Celikovic in Führung gehen können, doch er scheiterte auch im weiteren Spielverlauf immer wieder aussichtsreich. Der Bosnier hätte seine starke Leistung mit einem Treffer krönen müssen. Auch Andres Formento hatte in der ersten Halbzeit die dicke Chance zur Führung.

Er köpfte knapp neben das Tor. So kann es nach dem Geschmack der WSV-Fans weitergehen. Am kommenden Samstag will der WSV auch in Jena die drei Punkte mitnehmen. Am kommenden Mittwoch steht aber zunächst das Pokalspiel beim VfL Tönisberg (in Krefeld) an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer