wza_910x827_786239.jpeg
WSV-Trainer Christian Schumacher muss seit zwei Wochen im Training improvisieren.

WSV-Trainer Christian Schumacher muss seit zwei Wochen im Training improvisieren.

Archiv

WSV-Trainer Christian Schumacher muss seit zwei Wochen im Training improvisieren.

Wuppertal. Voraussichtlich gibt es doch eine Wuppertaler Fußballmannschaft, die am Wochenende die Schuhe schnüren muss. Beim A-Jugend-Bundesligisten Wuppertaler SV Borussia geht man fest davon aus, dass die für Sonntag, 11 Uhr, am Flinger Broich angesetzte Begegnung gegen Fortuna Düsseldorf stattfinden wird. Endgültig entscheidet darüber zwar heute eine Platzkommission, aber da schon feststeht, dass auf Kunstrasen ausgewichen wird und in Düsseldorf bei anhaltendem Tauwetter so gut wie kein Schnee mehr liegt, ist die Austragung sehr wahrscheinlich.

Für den WSV Borussia wäre das im Abstiegskampf sicherlich nicht von Vorteil. Wegen der enormen Schneemengen in Wuppertal konnte die Mannschaft gut eine Woche nicht mehr auf einem normalen Platz trainieren. Mit Fitness und Einheiten in Fußballhallen hielt sich das Team von WSV-Trainer Christian Schumacher fit. Er gibt sich kämpferisch: Wir fahren zu unserem letzten Spiel in diesem Jahr, um etwas Zählbares mitzunehmen." toto

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer