Die Mannschaft enttäuscht beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach II.

Andreas Fischer

Wuppertal. Beim Wuppertaler SV regiert das Mittelmaß. Nach dem 1:1 (1:1) gegen Borussia Mönchengldbach bleibt der Regionalligist in den unteren Tabellenregionen hängen und enttäuscht erneut seine Fans. Gerade einmal 1455 Besucher sahen eine gute erste Halbzeit des WSV und die verdiente Führung. Nach einer schönen Kombination über Heppke und Pagano war es Moosmayer, der zum 1:0 einschoss (13.). Weitere gute Chancen konnte der WSV nicht nutzen.

Dagegen schlugen die Gäste mit der ersten Gelegenheit zu. Nach einem Fehler in der WSV-Defensive konnte Podszus unbedrängt zum 1:1 einschieben (40.). Fußball zum Wegschauen bot der WSV dann im zweiten Abschnitt, wo es kaum konstruktive Spielzüge und so gut wie keine zwingende Chancen gab. Gladbach war die nicht spielstärkere Mannschaft, fuhr aber einige gefährliche Konter nach Wuppertaler Fehlern. Am kommenden Sonntag spielt der WSV beim 1. FC Köln II.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer