Wuppertal. "Fünf Tore in dieser Situation zu schießen, das zeugt von einem guten Charakter der Mannschaft", sagt Fatmir Vata, der sich nach den sieglosen Spielen in Folge über seine ersten drei Punkte freute. "Der Siegeswille hat gestimmt und alle haben von Anfang an gekämpft." Natürlich war auch er nicht begeistert über die drei Gegentore. "Die dürfen nicht passieren, schließlich kann man nicht jede Woche fünf Tore schießen."

Mit seiner eigenen Leistung war er ebenfalls zufrieden, obwohl er eine dicke Chance zum 2:0 vergab. "Normalerweise geht der Ball rein. Aber langsam kenne ich mich aus in der Mannschaft. Ich bin froh darüber, in Form zu kommen. Es wird jede Woche besser", sagt der Albaner, der nach seinem Trainingsunfall noch ein dickes Veilchen am linken Auge als Andenken trägt. tb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer