Der Naturrasen im Nachwuchszentrum des VfL Bochum im Stadtteil Hiltrop präsentierte sich am Samstag in einem satten Grün. Doch die Spielfläche war mit einem Schild mit der Aufschrift "Rasen gesperrt " garniert worden, was den WSV-Spielern gar nicht schmeckte.

Auf Kunstrasen wirkten sie in vielen Szenen schwerfällig im Vergleich zu den jungen Bochumern. "Wir sind nach zwei freien Tagen schwer in Gang gekommen. Man hat gesehen, dass wir in einigen Bereichen noch intensiv arbeiten müssen", sagte WSV-Trainer Uwe Fuchs.

Obwohl ein weiterer Test, der für Sonntag gegen Fortuna Köln geplant war, ausgefallen ist, wird es kein zusätzliches Testspiel in dieser Woche geben. Als Alternative plant Fuchs ein Spiel 11 gegen 11 mit eigenen Akteuren. Ob der auf Naturrasen stattfinden kann, ist aber angesichts der Wetterlage in Wuppertal mehr als fraglich. ab

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer