Im Stadion am Zoo trennten sich der WSV und Fortuna Düsseldorf vor 13 098 Zuschauern 0:0.

Wuppertal. Aufgrund des großen Andrangs begann die Partie im Stadion am Zoo eine halbe Stunde später, also erst um 19 Uhr. Es dauerte lange, bis beide Seiten die Nervosität ablegten und wenigstens in Ansätzen zu Chancen kamen. Der WSV war die etwas aktivere Mannschaft im Spiel nach vorne, während sich die Fortuna weitesgehend auf eine stabile Abwehr konzentrierte. Nach dem besten WSV-Spielzug hatte WSV-Stürmer Dirk Heinzmann die Führung auf dem Kopf, doch sein Ball stellte Fortuna-Torhüter Michael Melka vor keine Probleme. Nach weitesgehend ereignislosen 45 Minuten gingen beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel kam die Fortuna mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und hatte durch Claus Costa die dicke Chance zur Führung. Doch sein Schuss aus 14 Metern war zu harmlos. Die Fortuna blieb danach spielbestimmend und drängte auf die Führung. Doch es dauerte bis zur 73. Minute ehe die Fortuna zur nächsten guten Möglichkeit kam. Aber Andreas Lambertz schoss WSV-Torhüter Maly den Ball dankbar in die Arme. Der WSV enttäuschte in der zweiten Halbzeit auf ganzer Linie, beschränkte sich auf das Verteidigen des 0:0 und zeigte im Spiel nach vorne nur Stückwerk.

Die Fortuna war spielbestimmend und bot das bessere Kombinationsspiel, blieb aber abschlussschwach. Die beste Gelegenheit zur Fortuna-Führung nach 86 Minuten, als Lambertz die WSV-Abwehr schindelig spielte, Maly aber mit einer Glanzparade zur Ecke abwehrte. Glück dann für Fortuna in einer hektischen Schlussphase, als das elfmeterwürdige Foul an Jan Hammes von Schierdsrichter Achmüller nicht gepfiffen wurde. So blieb es beim torlosen 0:0. Der WSV rutschte wegen des 2:1-Sieges von Regensburg in Stuttgart auf Rang 14 ab, Fortuna bleibt mkit 56 Zählern auf Rang vier.

Wuppertaler SV - Fortuna 0:0

WSV: Maly - Neppe (74. Willers), Fischer, Schäfer, Lejan - Stuckmann, Lorenzon (66 Müller), Lintjes, Hammes, - Heinzmann (78. Mahrt), Damm

Fortuna: Melka - Schwertfeger, Cakir, Langeneke, Hergesell (65. Christ)- Heidinger, Costa, Lambertz, Caillas (22. Cebe) -Lawarée, Jovanovic (82. Kastrati)

Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)

Zuschauer: 13 098

Tore: -

Gelbe Karten: Hammes, Lorenzon / -

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer