Fußballfans fordern: „Wir wollen unseren WSV zurück“.

proteste
Unter anderem am mit Brettern verrammelten Eingangsbereich des Eckhauses Alte Freiheit 21/Hofaue 95 wurden die Plakate angebracht.

Unter anderem am mit Brettern verrammelten Eingangsbereich des Eckhauses Alte Freiheit 21/Hofaue 95 wurden die Plakate angebracht.

Daniela Ullrich

Unter anderem am mit Brettern verrammelten Eingangsbereich des Eckhauses Alte Freiheit 21/Hofaue 95 wurden die Plakate angebracht.

Wuppertal. WSV-Fans sind in der Nacht zum gestrigen Montag ausgerückt und haben im gesamten Stadtgebiet Plakate mit der Aufschrift „Ich will meinen WSV zurück“ angebracht. Ziel der anonymen Plakatierer, so ist aus der Szene zu hören, sei es, auf Forderungen nach dem Rücktritt von Präsident Friedhelm Runge und einem Neuanfang des Vereins aufmerksam zu machen.

Wie berichtet, waren den Überlegungen Runges, den Verein in der Saison 2013/14 aus wirtschaftlichen Gründen aus der Regionalliga zurückzuziehen, bereits andere Protestaktionen gefolgt. Zudem hat die Gruppe „Generation Rot-Blau“ die Verantwortlichen des WSV darum gebeten, ihren Status als offiziellen Fanclub zurückzunehmen, da man sich nicht in der Lage sieht, „den Wuppertaler SV in seiner jetzigen Form als geordneter Fanclub weiter zu unterstützen.“ ull

www.rot-blau.com

Leserkommentare (14)


() Registrierte Nutzer