WSV Logo
$caption

$caption

Wuppertaler SV

Wuppertal. Das Auswärtsspiel beim VfB Homberg findet am Samstag, 22. März um 13.30 Uhr im Homberger PCC-Stadion statt. Der Grund, das Spiel um einen Tag vorzuziehen ist die Trennung von Fanströmen. Der MSV Duisburg spielt ebenfalls am Samstag auswärts in Rostock.

In der großen Schauinsland-Reisen-Arena des MSV Duisburg findet am Sonntag, 30. März, die WSV-Partie gegen die U 23 des MSV statt. Das geschieht aufgrund der zu erwartenden großen Anzahl von Fans aus Wuppertal und wegen der besseren Möglichkeiten zur Trennung der Fanblöcke dort.

Am Samstag, 12. April (14 Uhr), wird die WSV-Partie bei Schwarz-Weiß Essen am Uhlenkrug ausgetragen. Grund hier: Rot-Weiß Essen spielt zeitgleich auswärts in Lippstadt.

Weiterhin teilte am Mittwoch der Fußballverband Niederrhein mit, dass es in der Oberliga auch künftig kein Zulassungsverfahren im Sinne einer Bewerbung und wirtschaftlichen Prüfung der Teilnehmer geben wird. Das wolle man den Vereinen ersparen. „Wer sich sportlich qualifiziert, wird auch in Zukunft in der Oberliga spielen können", sagte Wolfang Jades, Vorsitzender des Fußballausschusses. Allerdings sollten in Zukunft klarere Regeln gelten, etwa, in welcher Form bis zu welchem Zeitpunkt ein Sicherheitskonzept vorzulegen oder ein alternativer Spielort anzubieten ist. "In der höchsten Verbandsspielklasse muss man davon ausgehen dürfen, dass jeder Verein die notwendigen Voraussetzungen zur Durchführung seiner Heimspiele schafft, auch wenn dies in einigen Spielen mit einem erhöhten Aufwand verbunden ist.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer