WSV Trikotaktion
Verwaltungsratsmitglied Christian Maly (1.v.l.), WSV-Vorstand Alexander Eichner und die Gewinnerin der Losaktion: Die ehemalige WSV-Verwaltungsrätin Barbara Neusel-Munkenbeck.

Verwaltungsratsmitglied Christian Maly (1.v.l.), WSV-Vorstand Alexander Eichner und die Gewinnerin der Losaktion: Die ehemalige WSV-Verwaltungsrätin Barbara Neusel-Munkenbeck.

Fries, Stefan (fr)

Verwaltungsratsmitglied Christian Maly (1.v.l.), WSV-Vorstand Alexander Eichner und die Gewinnerin der Losaktion: Die ehemalige WSV-Verwaltungsrätin Barbara Neusel-Munkenbeck.

Wuppertal. Der Fußball-Oberligist Wuppertaler Sportverein hat Anfang Juli sein neues Trikot vorgestellt - die Frage, wessen Werbung die Brust der Spieler künftig ziert wurde aber noch nicht beantwortet. Erst am Freitag stellte sich heraus, dass dieser Werbeplatz von der Horst-Buhtz-Stiftung des Wuppertaler SV (Jugendstiftung in Erinnerung an den früheren Bundesligatrainer des WSV) genutzt wird, da dieser erstmals mittels einer Tombola ausgelost wurde.

Die Gewinner im einzelnen: 

Trikotsponsor Heim: Barbara Neusel-Munkenbeck. Die Unternehmerin hat angekündigt, ihren Gewinn an die "Horst-Buhtz-Stiftung" weiterzureichen.

Trikotsponsor Auswärts: Autohaus Schönauen

Präsentation Mannschaftsfoto: Wunderknaben

Firmen oder Institutionen konnten Lose kaufen, der Sieger erhielt heute den Zuschlag. 28 der insgesamt 35 Lose für die Aktion "Verlosung des Trikotsponsorings" wurden verkauft. „Die tolle Resonanz der Wuppertaler Unternehmen freut uns sehr. Sie zeigt, dass unsere Idee genau richtig war“, sagt Vorstand Alexander Eichner. Denn durch die Verlosung hatten auch weniger große Firmen und sogar Privatleute die Chance, Trikotsponsor des WSV zu werden. Ein Los kostete 1954 Euro.

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer