Wuppertal. Auf die Schützenhilfe anderer Vereine kann der WSV in dieser Saison wohl nur bedingt bauen. Bereits gestern Abend besiegte Werder Bremen II an der Weser Jahn Regensburg mit 4:1 (0:1). Der Abstand auf die Bremer, die zwei Spiele mehr als der WSV ausgetragen haben und aktuell den letzten Nichtabstiegsplatz belegen, wächst damit auf sieben Zähler an. Regensburg hat acht Pukte Vorsprung gegenüber dem WSV.

Für die Wuppertaler ist deshalb mehr denn je heute Abend (Anstoß 18.30 Uhr) ein Sieg beim VfB Stuttgart II Pflicht. Allerdings fallen mit Tobias Damm, Ken Asaeda und Marco Neppe drei Stammspieler wegen einer Magen-Darm-Grippe aus.ab

Die WZ berichtet ab 18 Uhr live aus Stuttgart. Hier geht es zum Liveticker.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer