Das Präsidium des Fußballverbands Niederrhein hat den Widerspruch gegen den Heimrechttausch bei der Oberliga-Partie Baumberg gegen den WSV abgelehnt. Das Spiel findet somit wie geplant am Sonntag um 15 Uhr im Stadion am Zoo statt.

WSV Logo
$caption

$caption

Wuppertaler SV

Wuppertal/Duisburg. In einer langen Sitzung mit vielen Tagesordnungspunkten, zu denen auch der Widerspruch der SSVg  Velbert gehörte, hat das Präsidium des Fußballverbands Niederrhein am späten Donnerstagabend  den Heimrechttausch   zwischen Baumberg und dem WSV bestätigt. 

"Die Spielordnung lässt zu, Spiele auf einen anderen Platz zu verlegen, und Baumberg hat nachgewiesen, dass es mehrere Alternativen geprüft hat, nachdem die Austragung im  eigenen Stadion nicht möglich war. Die ließen sich aber nicht realisieren. Warum dann also nicht in Wuppertal?", sagte Wolfgang Jades, Vorsitzender des Verbandsfußballausschusses und Präsidiumsmitglied, der WZ.

Velbert  wäre  schließlich auch nicht damit geholfen gewesen, wenn das Spiel gar nicht hätte ausgetragen werden können und die Partie in diesem Falle mit 2:0 für den  WSV gewertet worden wäre, so Jades.  Der Tabellenführer  hatte in seiner Beschwerde beklagt, dass der WSV nun drei Spiel in Serie vor eigenem Publikum habe und darin eine Wettbewerbsverzerrung gesehen.

Übrigens: Auch in der vergangenen Saison hatte  Baumberg aufgrund von hohen Sicherheitsauflagen mit dem WSV das Heimrecht getauscht - und damals im Stadion am Zoo gewonnen.

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer