wza_400x270_558972.jpg

Wolfgang Westerholz

Wuppertal. Die Wasserfreunde Wuppertal haben das Saisonabschluss-Turnier im Eigenbad an der Bendahler Straße gewonnen. Das Team der beiden Trainerinnen Ute Kopp-Kunz und Nicole Nieder setzte sich dabei gegen den holländischen Zweitligisten SW Twente und den Ligakonkurrenten aus der 2. Wasserball-Liga West, Blau-Weiß Bochum, durch. Nach einem mühsamen Start gegen den SC Solingen (7:7) und gegen Bochum (7:7) steigerten sich die Wuppertaler beim 15:5-Erfolg gegen Twente erheblich.

Anders als in den beiden ersten Spielen setzten die Wuppertaler gegen die Holländer ihr Konzept besser um, aus einer verstärkten Defensive Konter zu starten. "Dies war für uns eine erste Standortbestimmung über den Trainingsstand unserer Spieler", sagte Ute Kopp-Kunz. Und schob noch die Erkenntnis nach: "Jetzt können wir gezielt die Vorbereitungsplanungen für die kommende Saison angehen. Bis dahin gibt es noch viel zu tun. Wir werden verstärkt daran arbeiten müssen, unser Überzahlspiel zu verbessern." Erfreut zeigten sich die beiden Trainerinnen darüber, "dass sich die Jugendspieler gut in das Team integriert haben." wer

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer