Bundesligist kann bei der 9:19-Niederlage vier Ausfälle nicht verkraften.

Wuppertal. Durch eine 9:19 (2:1, 3:4, 1:6, 3:8)-Niederlage bei der SG Neukölln-Berlin büßte der SV Neuenhof den dritten Tabellenplatz in der Frauen Wasserball-Bundesliga ein. Der Ausfall von gleich vier Spielerinnen - Mareike Kreuzner, Karoline Kreuder, Katharina Johannsen und Isabel Hennenberg - konnte nicht kompensiert werden.

Besonders geschockt zeigte sich die Mannschaft von der Verletzung Katharina Johannsens, die im Training einen Trommelfellriss erlitt. Die 18-Jährige muss operiert werden und fällt aller Voraussicht nach bis zum Saisonende aus.

So verfügte Trainer Sebastian Rzepka in Berlin nur über zwei Auswechselspielerinnen, wobei auch Clara Utsch wegen einer fiebrigen Erkältung nur sporadisch eingesetzt werden konnte. Als Akt der Verzweiflung musste sogar die zweite Torhüterin Christin Fohrmann als Feldspielerin eingesetzt werden. So baute Neuenhof gegen Ende der Begegnung konditionell stark ab.

Als zu allem Überfluss Mitte des dritten Viertels Michaela Racek und Mitte des vierten Viertels Edina Butuza nach jeweils drei persönlichen Fouls nicht mehr mitwirken durften, war der Weg für die Berlinerinnen frei. Janine Rüter hatte zudem schon nach zwei Vierteln zwei persönliche Fouls auf ihrem Konto und musste in der Folge entsprechend vorsichtig agieren. Das gleiche Schicksal ereilte im dritten Viertel Kim Illinger.

Die Wuppertalerinnen konnten die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen gestalten. Nach einer 2:1-Führung im ersten Viertel wurden nach zwei Vierteln beim Stand von 5:5 die Seiten gewechselt. Die Abschnitte drei und vier gingen mit 6:1 und 9:3 klar an Berlin. Sandra Schilling wurde mit sieben Treffern zur "Spielerin des Tages" gewählt. Auf Wuppertaler Seite konnte Marlene Becker (18) fünf Tore erzielen, mehr als in der gesamten vergangenen Saison.

"Bis zur Halbzeit haben wir gut gespielt. Wäre die Mannschaft komplett gewesen, hätten wir gewinnen können", sagte Angreiferin Edina Butuza.

SV Neuenhof: Szaniszló, Racek, Rüter (1 Tor), Butuza, Schilling(2), Illinger, Becker (5), Utsch (1), Fohrmann.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer