Wuppertal. Optimismus herrscht bei den 2.Liga-Wasserballern der Wasserfreunde Wuppertal vor dem ersten Heimspiel der Saison 2008/2009. Am Sonntag (15.30 Uhr, Küllenhahn) trifft die Mannschaft der beiden Trainerinnen Ute Kopp-Kunz und Nicole Nieder auf die Zweitvertretung des Bundesligisten SVBayer Uerdingen.

Die Wuppertaler, derzeit mit 6:2-Punkten aus vier Auswärtsspielen auf Rang vier der Tabelle, wollen "beim ersten Heimspiel natürlich dem Publikum einen Sieg präsentieren", sagt Ute Kopp-Kunz.

Das erste Heimspiel ist für die Wasserfreunde ein Schlüsselspiel für den weiteren Verlauf der Saison. "Bei einer Niederlage müssten wir uns in der Tabelle nach unten orientieren. Bei einem Sieg gelingt uns der Anschluss an die obere Tabellenhälfte", sagt Kopp-Kunz.

Ihr Team will aus einer verstärkten Defensive heraus auf Konter hoffen. Gegen einen Gegner wie Bayer Uerdingen "dürfen wir es aber nicht versäumen, unsere Chancen dann auch zu nutzen", sagt Kopp-Kunz. Kollegin Nicole Nieder ergänzt: "Wir müssen uns auch durch eine gute Leistung gegen Uerdingen das nötige Selbstvertrauen schaffen. Denn danach müssen wir zum Spitzenreiter Duisburg 98."

Kader der Wasserfreunde: Körschgen, Sabanovic; Spielhoff, Hindrichs, Keßler, Offermann, Kunz, Lars Hebbecker, Steffen Hebbecker, Kraus, vom Bauer, Pogrebinski, Zillmann. wer

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer