Ronsdorf, SV Bayer und zweimal der WSV

Wuppertal. Für die vier männlichen Wuppertaler Niederrheinligisten startet am Wochenende die Meisterschaft. B-Junioren, WSV – Rot-Weiß Oberhausen (Sonntag, 11 Uhr, Nevigeser Straße). Mit einem Kader von 24 Spielern geht die U 17 des WSV in die neue Saison. WSV-Trainer Mohamed El Mimouni setzt auf elf jüngere Jahrgänge und 13 ältere. Die Testspiele gegen Gegner auf gleichem Niveau verliefen zumeist positiv. TSV Ronsdorf – SF Hamborn 07. Als Außenseiter geht der TSV Ronsdorf in die neue Saison und hat mit Hamborn 07 am Sonntag (11 Uhr, Waldkampfbahn) gleich einen dicken Brocken vor der Brust. Mit nur vier Neuzugängen und Spielern aus der alten U 17 und der U 16 hat TSV-Trainer Michele Velardi seinen Kader zusammengestellt. „Das Ziel ist ganz klar, den direkten Abstieg zu vermeiden“, sagt er.

C-Junioren, SG Essen-Schönebeck - WSV(Sa., 15 Uhr). Nach einer guten Vorbereitung und einem Ferien-Trainingslager an der Nevigeser Straße freut sich Trainer Tancu Mahmout auf den Ligastart. Sein Kader umfasst 24 Spieler, zwölf davon sind aus der ehemaligen U 14 aufgerückt. Neuzugänge hat der WSV bewusst aus der näheren Umgebung ausgewählt. In der Vorbereitung gewann man gegen Regionalligist Fortuna Düsseldorf und die SG Unterrath mit jeweils 1:0. TG Hilgen – SV Bayer. (Sa., 15 Uhr). Für die Bayer-U 15 ist es die zweite Saison in Deutschlands zweithöchster Jugendliga. „Wir wollen frühzeitig den direkten Abstieg vermeiden“, gibt Trainer Matthias Frank als Ziel aus. Er hat 27 Mann im Kader, sechs davon sind Neuzugänge, der Rest Eigengewächse, die schon als Jahrgangsjüngere in der U 15 spielten. Der Rest wurde aus der starken U 14 „befördert“. Hilgen ist ein Aufsteiger. „Wir wollen gewinnen“, sagt Frank selbstbewusst. toto

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer