Radsport: Platz eins bei Senioren-DM für den Donner-Fahrer.

Radsport: Platz eins bei Senioren-DM für den Donner-Fahrer.
Andreas Vach und Rainer Beckers (l.) auf dem Siegerpodest.

Andreas Vach und Rainer Beckers (l.) auf dem Siegerpodest.

Donner

Andreas Vach und Rainer Beckers (l.) auf dem Siegerpodest.

Großer Erfolg für das Wuppertal „Adam Donner Master Racing Team“ bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften der Radrennfahrer in Görlitz. Mit einer fulminanten Solofahrt über die letzten 13 von insgesamt 86,5 Kilometern sicherte sich Andreas Vach den Meistertitel in der Klasse III. Teamkollege Rainer Beckers setzte dem noch die Krone auf, indem er den Sprint des Hauptfeldes überlegen für sich entschied und 40 Sekunden hinter Vach Zweiter wurde. Der Dritte im (Donner-) Bunde, Dirk Trautmann, belegte Platz 28.

Auf einem welligen 17-Kilometer-Kurs (240 Höhenmeter), der fünfmal zu befahren war, wurde die Rennentscheidung mit dem Ertönen der Glocke für die letzte Runde eingeläutet. Heiko Gericke aus Kempten entsprang dem Feld und niemand anderes reagierte. Vach sah seine Chance gekommen, denn der 1,91 Meter große spätere Gewinner kann sowohl „Rollieren“ wie auch Tempo bolzen. Vach holte den Mann aus Bayern ein und ließ ihn dann regelrecht stehen. Es war die wohl bisher bedeutendste Solofahrt in der Karriere des gebürtigen Wuppertalers (Jahrgang 1967), der jetzt im Oberbergischen lebt und seit drei Jahren für das Team Donner startet. Jürgen Sopp vom RC Musketier, bereits dreifacher Deutscher Meister, gelang mit Rang sieben ebenfalls eine gute Platzierung. ws

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer