In Sachsen soll der erste Saisonsieg in der 2. Bundesliga her.

Wuppertal. Noch punktlos steht der TV Beyeröhde derzeit auf dem drittletzten Platz der zweiten Handball-Bundesliga und muss am Samstag zum verlustpunktfreien Zweiten HC Rödertal (19 Uhr Sporthalle Großröhrsdorf). Ein Duell Favorit gegen Außenseiter? Sicher nicht, denn es ist erst der dritte Spieltag. Noch sind 56 Punkte zu vergeben. Besonders ärgerlich war Trainerin Meike Neitsch bisher über die vielen unpräzisen Würfe. Seit Wochen hat sie Wurftraining in ihre Übungen eingebaut. Die Läufe fanden in dieser Woche übrigens nicht, wie bisher auf dem Sportplatz Clausewitzstraße, sondern an der benachbarten Grundstraße statt. Die terrassenförmig angelegten Zuschauerränge baute Neitsch gleich in ihr anspruchsvolles Programm ein, ehe es zum handball-spezifischen Training in die Buschenburg ging. Nach der Enttäuschung über die 26:27-Niederlage gegen den Aufsteiger und aktuellen Tabellenführer Hannover-Badenstedt war die Stimmung wieder gut. Vor der langen Reise nach Sachsen, die am Samstagmorgen beginnt, ist man überzeugt: „Wir haben einen guten Kader, und der muss irgend wann mal wieder treffen.“ fwb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer