Tischtennis: Klatsche für SSV Germania im NRW-Liga-Topspiel.

Der TTV Ronsdorf hat zur Zeit einen Lauf. Das 9:6 gegen den SC Bayer Uerdingen war bereits der dritte knappe Erfolg in Folge und lässt den Oberligisten mit nunmehr 6:6-Punkten erst einmal durchatmen. Dabei war der Start alles andere als verheißungsvoll, denn das Spitzendoppel Guohui Wan/Justin Donnelly ging überraschend mit 0:3 baden, und Michael Holt/Sebastian Luckey unterlagen denkbar knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz. Beinahe wäre es sogar zum Doppel-Desaster gekommen, hätten nicht Michael Höhl und Marc Wolter nach 1:2- Satzrückstand ihr Doppel gerade noch gedreht.

Die erste Einzelrunde verlief völlig ausgeglichen, so dass der TTV bis zum 4:5 alles andere als siegessicher sein durfte. Kapitän Holt sorgte dann aber mit seinem ersten Saisonsieg für die Vorentscheidung. Als Justin Donnelly gegen den starken Andreas von Huck mit einer glänzenden Leistung auf 8:5 erhöhte, war man im Ronsdorfer Lager sehr zuversichtlich. Auch wenn Youngster Sebastian Luckey weit hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb, Marc Wolter tütete mit einer bärenstarken Leistung gegen Robert Geyer den verdienten Sieg ein.

NRW-Ligist Germania erlebte derweil beim Tabellenführer TuS Rheinberg ein Fiasko. Nach gerade einmal zwei Stunden hatte das Team um Altmeister Frank Wolter im Spitzenspiel eine 1:9 Klatsche kassiert. „Wir waren zwar heute ohne Tobias Klinke und Jörn Steinwachs ersatzgeschwächt. Aber das war trotzdem schwach“, beklagte der Routinier. Einzig Jens Gester zeigte mit seinem Sieg gegen Spitzenspieler Solakov Klasse.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die NRW-Liga-Damen des TTC. Beim Aufstiegsaspiranten DJK TTR Rheine setzte es eine herbe 1:8-Schlappe, tags darauf hielt sich das Quartett beim abstiegsgefährdeten DJK Adler Brakel mit 8:3 schadlos. In Rheine verhinderte Tabea Meier die Höchststrafe, ansonsten war für den Oberliga-Absteiger nicht viel drin. Die Partie in Brakel hätte durchaus noch glatter als 8:3 ausgehen können. Eine Liga tiefer feierte das Team Zwei der TTC-Damen einen 8:5-Erfolg gegen Tabellenführer Viktoria Bochum und liegt nun punktgleich mit an der Spitze. Mit einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung gehört das Quartett um Rebecca Krüll nun endgültig in den Kreis der Top-Teams.

Die Herren des TTC haben sich dagegen aus der oberen Region der Landesliga verabschiedet. Beim enttäuschenden 4:9 gegen den TTV DJK Altenessen konnten nur Spitzenspieler Dennis Krüger sowie Jens Kaldasch überzeugen. ct

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer