Ausblick: Die Athleten des Tri-Clubs bereiten sich auf die Saison vor. Jedermann-Triathlon findet wieder statt.

Im dampfenden Schwimmbad Neuenhof ziehen die Tri-Club-Athleten derzeit ihre Bahnen.
Im dampfenden Schwimmbad Neuenhof ziehen die Tri-Club-Athleten derzeit ihre Bahnen.

Im dampfenden Schwimmbad Neuenhof ziehen die Tri-Club-Athleten derzeit ihre Bahnen.

privat

Im dampfenden Schwimmbad Neuenhof ziehen die Tri-Club-Athleten derzeit ihre Bahnen.

Wuppertal. Echte Triathleten lassen sich auch von den derzeitigen Witterungsbedingungen (Dienstag Minus acht Grad) nicht von ihrem Trainingspensum abhalten. Wie zum Beispiel die Sportler vom Tri-Club Wuppertal, die aktuell im geheizten Schwimmbad Neuenhof (Wassertemperatur 29 Grad) ihre Bahnen ziehen und sich mit großen Hoffnungen auf die neue Saison vorbereiten.

Der Verein mischt wieder engagiert in der NRW-Triathlon-Szene mit. Angefangen bei den Masters, die mit 25 Männern und Frauen einen sowohl qualitativ als auch quantitativ starken Block bilden. So sind die Wuppertaler der einzige Verein, der drei Masters-Mannschaften stellt. Den Kopf bilden Dieter Fickert und der legendäre Hawaii-Finisher Alfred Honermann. Und mit Leuten wie Bernd Cramer, Axel Bitzer und Dietmar Gramoni kann der Verein in der Masters-Szene für Furore sorgen.

Die 1.Damen-Mannschaft wird angeführt von den Dauerbrennern Andrea Oppermann und Alrun Melcher. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt.

Aushängeschild bleiben die 1.Herren, Regionalligameister der vergangenen Saison. Nach einigem Hin und Her was Zusagen angeht, hat sich der Kader im Vergleich zum vergangenen Jahr kaum verändert. Nur Marcus Bauser wird ersetzt durch Harry Fischer. Dieser war schon vor Jahren Team-Mitglied. "Von der Leistung her passt er super. Er hat die schnellste je erzielte Ironman- Zeit eines Wuppertalers stehen: 8:45 Stunden. Unser Ziel ist ein Platz im vorderen Mittelfeld der NRW-Liga", sagt Teamchef Stavro Petri.

Die zweite Mannschaft hingegen soll jungen Nachwuchskräften die Möglichkeit geben, Wettkampfluft zu schnuppern und sie an höhere Aufgaben heranzuführen. Anfang November vergangenen Jahres hat bereits die Vorbereitung auf die kommende Saison begonnen. Die ersten Leistungstests, an denen die 1. Herren und Damen sowie einige Masters teilnahmen, brachten vielversprechende Ergebnisse.

Im März soll über eine individuelle Radbiometrie die jeweils optimale Radfahrposition der einzelnen Athleten ermittelt werden. Über eine sensomotorische Fußuntersuchung erhoffen sich die Athleten zudem, die Laufleistungen zu verbessern. Zwei weiterere Mosaiksteine in der professionellsten Vorbereitung aller Zeiten beim Tri-Club.

Wichtig für alle Hobby-Triathleten: Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Jedermann-Cross-Triathlon in Wuppertal geben. Die Sparda-Bank hat auch für die dritte Auflage ihre Zusage als Hauptsponsor gegeben. Die Veranstaltung, die im vergangenen Jahr 500 Teilnehmer anlockte, findet am 12.September statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer