Damen 30 des WTC empfangen den TC Stadtwald Hilden.

Wuppertal. Auch die längste Pause geht einmal zu Ende: Nachdem am zweiten Adventswochenende die letzten Spiele der Winterrunde 2009 stattfanden, geht es nun am kommenden Samstag wieder los. Alle fünf Teams in der offenen Klasse und die Damen 30 des Wuppertaler TC sind in ihren Ligen im Einsatz. In der Niederrheinliga der Herren treffen die Blau-Weißen um Stadtmeister und Spieler-Trainer Matthias Schramm in der Beek auf den TV Osterrath und haben nur den Wunsch, die Klasse zu erhalten, was derzeit mit Platz vier gut aussieht.

In der 1. Verbandsliga der Damen ist der SV Bayer mit zwei Mannschaften vertreten, wobei die Zweitvertretung als Tabellendritter in Aprath den TC Rotweiß Dinslaken zu Gast hat. Die 1. Damen spielen beim TC Rheinstadion in Düsseldorf und belegen im Moment Platz fünf, was aber noch nicht viel heißen will, da die Saison erst zwei oder in Einzelfällen auch drei Spieltage aufzuweisen hat.

Die 1. Herren von Gold-Weiß sind nach drei Spieltagen souveräner Spitzenreiter der 1. Verbandsliga und müssen sich am Samstag bei Sportpark Moers beweisen. Die Damen 30 vom Wuppertaler TC liegen in der Niederrheinliga, der höchsten Klasse der Winterrunde, auf Platz vier und empfangen an der Horather Schanze den TC Stadtwald Hilden. Blieben die 1. Herren des SV Bayer mit ihren Routiniers, dem Sportwart Jörg Schüller und dem Herren 35-Weltmeister im Doppel und deutschen Meister bei den Herren 40, Mathias Huning. Sie wollen nach einem Sieg und einer Niederlage in der 2. Verbandsliga am 3. Spieltag beim TC Stadtwald Hilden gewinnen. fwb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer