TC Blau-Weiß Ronsdorf blickt zurück und nach vorn.

Ronsdorf. "Es gibt keine Sportart, die so familienfreundlich ist wie Tennis", sagte Axel Bödefeld, Vorsitzender des TC Blau-Weiß Ronsdorf beim Neujahrsempfang, zu dem neben den Vereinsmitgliedern auch die Vertreter der regionalen Politik und der Vorstand des Tennisbezirks Bergisch Land, vertreten durch Barbara Hruby, den Vorsitzenden Charly Happe und den Sportwart Helmut Ulrich, eingeladen waren.

Im Klubhaus am Rädchen waren zahlreiche Gäste erschienen und unterstrichen damit das funktionierende Klubleben des TC Blau-Weiß Ronsdorf, der sich seit Jahren mit dem SV Bayer ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Ehre des größten Wuppertaler Tennisvereins liefert.

Bödefeld gab einen Überblick über das vergangene Jahr, das den Ronsdorfern einen geringen Mitgliederschwund beschert hat, war jedoch optimistisch, dass sich der im kommenden Frühjahr und Sommer wieder ausgleichen werde. Große Aufmerksamkeit verspricht sich der Verein von dem "Retro-Cup", bei dem alle Mitspieler wie in früheren Jahren ganz in Weiß und mit Holzschlägern an Tennis in seinen Gründerjahren erinnern sollen. fwb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer