Herren von Gold-Weiß erkämpfen sich gegen den TC Oberhausen einen Punkt.

Wuppertal. Zwei Unentschieden und zwei deutliche Niederlagen gab es für die Wuppertaler Tennis-Teams. Obwohl die 1.Herren von Gold-Weiß nicht gerade optimistisch in die Partie der 1. Verbandsliga gegen den TC Oberhausen gegangen waren, sprang ein beachtliches 3:3 heraus.

In der Halle an der Hatzfelder Straße gingen drei der vier Einzel über drei Sätze mit anschließendem Tiebreak. Olaf Knütel, Trainer und Nr. 1, hatte es mit Christian Vinck zu tun, dem er sich nach großartiger Leistung erst im Tiebreak des dritten Satzes geschlagen geben musste.

Ähnlich erging es Vize-Stadtmeister Bastian Cornelius, der Sascha May im Tiebreak unterlag. Jeroen van den Ven drehte dagegen gegen Dominik Pfeiffer den Spieß um und holte ein 7:6 im entscheidenden Durchgang. Weit weniger Arbeit hatte Thomas Mühlinghaus, der kurz und schmerzlos gegen Thomas Schuster 6:1, 6:1 gewann. Die Doppel wurden geteilt.

Ebenfalls 3:3 spielten die 1.Herren des SV Bayer beim Langenfelder TC und dürfen als Spitzenreiter auf eine Rückkehr in die 1.Verbandsliga hoffen. Fred Schalckers und Matthias Huning gewannen in zwei Sätzen, und Jörg Schüller musste sein Spiel erst im Tiebreak des dritten Satzes abgeben, nachdem auch die beiden ersten Sätze jeweils im Tiebreak entschieden worden waren.

Knüppeldick kam es für die Zweitvertretungen des SV Bayer bei den Damen und den Herren. Die Damen "legten" in der 1. Verbandsliga gegen Sportpark Moers II ein 1:5 "vor", wobei lediglich Svenja Graßkamp punkten konnte, während die 2. Herren ihr Heimspiel in der 2. Verbandsliga gegen Schwarz-Weiß Essen II klar 0:6 verloren und in höchster Abstiegsgefahr schweben.

Am kommenden Wochenende gibt es bis auf die erneut spielfreien 1. Herren von Blau-Weiß Elberfeld ein volles Programm in den offenen Klassen. Die 1.Damen des SVBayer empfangen am Sonntag in der Niederrheinliga im "TeZet" an der Hatzfelder Straße um 15 Uhr den Rochusclub Düsseldorf und wollen einen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der höchsten Liga der Winterrunde tun.

Schon am Samstag spielt Aufsteiger Gold-Weiss um 17 Uhr gegen den TC Mülheim Dümpten. Die 1. Herren des SVBayer sind am Samstag um 17Uhr auf Aprath Favoriten gegen Schlusslicht Bayer Uerdingen, während die 2. Damen und die 2. Herren auswärts in Hamminkeln beziehungsweise bei Grün-Weiß Langenfeld ihre Tabellenpositionen verbessern wollen. Zu allen Spielen ist der Eintritt frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer