Der 39-Jährige vom SV Bayer blieb bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Essen ohne Satzverlust.

Matthias Huning schlägt eine Vorhand. Die stärkste Waffe des Zwei-Meter-Mannes vom SV Bayer ist jedoch sein Aufschlag.  (Archiv
Matthias Huning schlägt eine Vorhand. Die stärkste Waffe des Zwei-Meter-Mannes vom SV Bayer ist jedoch sein Aufschlag. (Archiv

Matthias Huning schlägt eine Vorhand. Die stärkste Waffe des Zwei-Meter-Mannes vom SV Bayer ist jedoch sein Aufschlag. (Archiv

Andreas Fischer

Matthias Huning schlägt eine Vorhand. Die stärkste Waffe des Zwei-Meter-Mannes vom SV Bayer ist jedoch sein Aufschlag. (Archiv

Essen. Großartiger Erfolg für die Tennis-Abteilung des SV Bayer Wuppertal: Mathias Huning holte sich bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in der Essener von Malotki-Halle den Titel bei den Herren 40 im Einzel und zusammen mit dem Dürener Jan Stremmel auch die Deutsche Meisterschaft im Herren-Doppel seiner Altersklasse.

Als Ungesetzter stürmte der 39-Jährige mit Zwei-Satz-Siegen durch das 64er-Feld und war auch im Finale gegen den Mönchengladbacher Mario Penirschke nicht zu schlagen. Er gewann souverän mit 6:4 und 6:3.

"Mein Aufschlag ist meine stärkste Waffe", erklärte der Zwei-Meter-Mann, der in früheren Jahren auch beim TB Wülfrath im linken Rückraum als Handballer auf Torjagd gegangen war. Von der Urgewalt seines Aufschlags können auch seine oft nur halb so alten Gegenspieler in der ersten Herren-Mannschaft des SVBayer ein Lied singen, denn er schaffte bei den Medenspielen in der Winterrunde eine imponierende 4:1-Bilanz.

"Huning" soll wieder eine Marke beim SV Bayer werden

Mathias Huning, der nach fünfjähriger Abwesenheit 2008 wieder zum SV Bayer zurückgekehrt ist, hat zwar das 1.Staatsexamen in Philosophie und Sport bestanden, ist aber als Tennislehrer beim Verband Niederrhein für das NRW-Projekt zuständig. Auch in der kommenden Sommer-Saison will er in der ersten Herrenmannschaft des SV Bayer auf Punktjagd gehen, und da sein jüngerer Bruder Tobias nach dessen Rückkehr aus den USA ebenfalls mit dabei sein kann, sollte "Huning" auf Aprath wieder zu einer Qualitätsmarke werden.

25. Juni 1969 in Mettmann, spielt seit seinem 9. Lebensjahr Tennis

BW Wülfrath, NBV Velbert, Rochusclub Düsseldorf, RW Hagen, TC Bad Homburg, Ephitos München, Bayer Wuppertal, GW Elberfeld, Solinger TC, Bayer W’tal

Deutscher Studentenmeister, Weltmeister bei den Jungsenioren im Herren-Doppel und mit der Deutschen Jung-Seniorenmannschaft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer