Handball

Wuppertal. Angeführt von BHC-Spielmacher Viktor Szilágyi hat die österreichische Handball-Nationalmannschaft einen großen Schritt in der EM-Qualifikation gemacht. Sonntag  Abend sicherten sich die Ösis in der Gruppe sieben nach einer zwischenzeitlichen 26:23-Führung (50.) beim 30:30 in Serbien noch einen Punkt. Dadurch bleibt Österreich auf Platz zwei hinter Russland und könnte im vorletzten Spiel in Bosnien-Herzegowina vorzeitig das EM-Ticket lösen. LEN

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer