Die Zweitliga-Basketballerinnen unterliegen in eigener Halle 59:64 gegen Opladen. Schnelle Trennung von der Amerikanerin Kiera Gaines.

Miska Stankova kommt nach ihrer schweren Knieverletzung immer besser in Form. Sie erzielte 15 Punkte für den Barmer TV.
Miska Stankova kommt nach ihrer schweren Knieverletzung immer besser in Form. Sie erzielte 15 Punkte für den Barmer TV.

Miska Stankova kommt nach ihrer schweren Knieverletzung immer besser in Form. Sie erzielte 15 Punkte für den Barmer TV.

Stefan Fries

Miska Stankova kommt nach ihrer schweren Knieverletzung immer besser in Form. Sie erzielte 15 Punkte für den Barmer TV.

Wuppertal. Der Barmer TV kommt einfach nicht aus dem Tabellenkeller der zweiten Basketball-Bundesliga heraus. Große Hoffnungen lagen auf dem ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen den Mitkonkurrenten BBZ Opladen, zumal sich die personelle Situation beim BTV deutlich gebessert hatte. Doch am Ende eines wechselvollen und in der zweiten Hälfte sehr spannenden Spiels musste die Mannschaft von Trainerin Lilia Rachmakow mit 59:64 (28:38) im 13. Saisonspiel die elfte Niederlage quittieren.

Die Zuschauer in der nur recht spärlich gefüllten Heckinghauser Halle durften Hoffnung schöpfen und gingen begeistert mit, als die Gastgeberinnen einen 28:38-Halbzeitrückstand im dritten Viertel wettmachten. Gegen die mit drei sehr großen Spielerinnen, der flinken Nicola Happel im Aufbau und der aus der Distanz sehr treffsicheren Kanadierin Jill Stratton stark besetzten Gäste hatte der BTV nun endlich auch in der Defense das richtige Konzept gefunden. Dank Zugang Sarah Dorlöchter und Miska Stankova, die sich nach ihrem Kreuzbandriss immer mehr der Bestform annähert, schien der BTV die Oberhand zu gewinnen, führte drei Minuten vor dem Ende 56:52.

Das Kapitel Kiera Gaines ist schon wieder beendet

Doch nun rächten sich die Fouls, mit denen man sich früh in Probleme gebracht hatte. Stankova konnte nur dosiert eingesetzt werden, Wiebke Bruns fehlte nach dem fünften Foul in der Schlussphase. Beim BTV war die Trefferquote vor allem der Führungsspielerinnen ein Manko. Versenkten die junge Serafina Asuamah-Kofoh und Sarah Dorlöchter noch jeweils zwei von drei Dreierversuchen, blieb Leonie Bleker aus der Distanz erfolglos. Noch schlechter ihre 1:7-Quote bei den Zwei-Punkte-Würfen. Bei Bruns lautete sie sogar 3:12. Für Spielerinnen ihrer Klasse ist das eindeutig zu wenig.

Verzichten muss der BTV nach nur zwei Spielen unterdessen wieder auf seine Amerikanerin Kiera Gaines. Nach unüberbrückbaren Differenzen mit der disziplinliebenden Trainer Lila Rachmakow wurde Gaines bereits am Donnerstag wieder nach Hause geschickt. „Sie hat Lili beschimpft und sogar bedroht, das geht gar nicht“, sagte Teammanger Frank Blaszyk.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer