Alfonso del Cueto
Trainer Alfonso del Cueto freut sich auf das Derby.

Trainer Alfonso del Cueto freut sich auf das Derby.

Archiv

Trainer Alfonso del Cueto freut sich auf das Derby.

SSV Sudberg - SF Niederwenigern. Die Vorfreude auf das Derby gegen den CSC am übernächsten Wochenende ist riesig. Doch vorher müssen die Sudberger ihre Hausaufgaben gegen den Aufsteiger aus Hattingen machen. Der Gegner: Die Mannschaft, die von den Ex-Profis Jürgen Magref und Dietmar Klinger trainiert wird, drehte am vergangenen Sonntag einen 0:2-Pausenrückstand gegen Klosterhardt noch in einen 3:2-Sieg um. „Als Liganeuling lebt Niederwenigern noch von der Aufstiegseuphorie. Das wird ein ganz schweres Spiel“, sagt SSV-Trainer Alfonso del Cueto, der dennoch einen Dreier einfahren will. „Wenn wir mit sieben Punkten ins Derby gehen, können wir uns mit einem Sieg ganz nach oben schießen.“ Die Situation beim SSV: Entspannte sich die Personallage zuletzt langsam, steht del Cueto am Sonntag vor einem altbekannten Problem: Wer spielt in der Innenverteidigung? Da René Hildebrandt beruflich in der Schweiz unterwegs ist, Neuzugang Hakan Akyüz in der Türkei verweilt und sich Philip Eisleben im Spiel gegen Heiligenhaus den Zeh brach, könnte Sebastian Koppelberg wieder neben Thorsten Vögler spielen. Wer fehlt? Hildebrandt, Akyüz, Deadwood, Eisleben, Gonzales del Bono, Rexhaj. fls

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer